Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Pro Asyl kritisiert geplantes Integrationsgesetz
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Pro Asyl kritisiert geplantes Integrationsgesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 14.04.2016
Anzeige
Berlin

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die Pläne der großen Koalition für ein Integrationsgesetz scharf kritisiert. Es gebe ein Angebotsdefizit der Bundesregierung, nicht einen Integrationsunwillen der Flüchtlinge, erklärte Geschäftsführer Günter Burkhardt in Berlin. Entscheidend für die Integration seien Spracherwerb und vor allem der Aufenthaltsstatus. Genau das werde Flüchtlingen oft jahrelang verweigert. Die Integrationshürde sei die verfehlte Politik des Innenministeriums, sagte Burkhardt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Flüchtlinge, die von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln übersetzen, geht weiter zurück.

14.04.2016

Gut ein Jahr nach der Germanwings-Katastrophe will der Bundestag heute strengere Kontrollen für Piloten beschließen.

14.04.2016

Im AKW Philippsburg 2 sind Sicherheitskontrollen nur vorgetäuscht worden. Das baden-württembergische Umweltministerium will den Betrieb des Kraftwerks daher bis auf Weiteres untersagen.

14.04.2016
Anzeige