Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Putin setzt umstrittene Anti-Terror-Gesetze in Kraft
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Putin setzt umstrittene Anti-Terror-Gesetze in Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 07.07.2016
Anzeige
Moskau

Trotz massiver Kritik etwa von Ex-US-Geheimdienstler Edward Snowden hat der russische Präsident Wladimir Putin ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung unterzeichnet. Das Gesetz sei als Teil eines ganzen Pakets eine wichtige Anti-Terror-Maßnahme, teilte der Kreml in Moskau mit. Telefonate, E-Mails oder Chats müssen demnach für sechs Monate gespeichert werden, die Verbindungsdaten drei Jahre. Internetanbieter müssen Inhalte überdies ein Jahr lang dokumentieren. Snowden, der seit 2013 in Moskau im Exil lebt, sprach von einem „schwarzen Tag für Russland“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bund und Länder haben sich über die Aufteilung der Kosten für die Integration von Flüchtlingen geeinigt.

07.07.2016

Kurz vor dem Nato-Gipfel in Warschau hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Pläne zur Aufrüstung des Bündnisses verteidigt. Es reiche nicht aus, Soldaten in Krisensituationen schnell verlegen zu können.

07.07.2016

Bundeskanzlerin Merkel macht Russland für einen Vertrauensverlust verantwortlich, will die Hand aber weiter ausstrecken. Der russische Nato-Botschafter sieht das Bündnis jedoch auf Konfrontationskurs.

08.07.2016
Anzeige