Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Räumung des „Dschungels“ von Calais startet ohne größere Proteste
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Räumung des „Dschungels“ von Calais startet ohne größere Proteste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 24.10.2016
Anzeige
Calais

Am ersten Tag der Räumung des illegalen Flüchtlingslagers im nordfranzösischen Calais haben über 2000 Menschen das Camp verlassen. Das sagte Innenminister Bernard Cazeneuve. Die Auflösung lief ruhig, ohne größere Proteste. In der wilden Zelt- und Hüttensiedlung, die als „Dschungel“ von Calais bekannt wurde, hatten sich Flüchtlinge gesammelt, die illegal über den Ärmelkanal Großbritannien erreichen wollten. Zuletzt hatten dort etwa 6500 Menschen gelebt. Die meisten kamen aus Ländern wie Afghanistan, Äthiopien, Eritrea und dem Sudan.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Muss wegen des Streits um Ceta der EU-Kanada-Gipfel abgesagt werden? Die EU will ein solches Debakel mit aller Kraft verhindern und verlängert die Frist für Gespräche. Aus Kanada kommen Signale des guten Willens.

24.10.2016

Kanadas Premierminister Justin Trudeau reist zu dem für Donnerstag angesetzten EU-Kanada-Gipfel zum Freihandelsabkommen Ceta nach Brüssel. Das sagte die kanadische Handelsministerin Chrystia Freeland.

24.10.2016

Am ersten Tag der Räumung des illegalen Flüchtlingscamps im nordfranzösischen Calais haben über 2000 Migranten das Lager verlassen.

24.10.2016
Anzeige