Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ramelow will Abschiebung von integrierten Migranten verhindern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ramelow will Abschiebung von integrierten Migranten verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 30.01.2016
Anzeige
Erfurt

Thüringens rot-rot-grüne Landesregierung will sich im Bund dafür einsetzen, dass auch abgelehnte Asylbewerber oder illegale Flüchtlinge nach längerem Aufenthalt in bestimmten Fällen dauerhaft in Deutschland bleiben können. Man sollte nicht Menschen abschieben, die integriert sind, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow der „Thüringer Allgemeinen“. Ramelow habe seinen Vorschlag zum Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz notieren lassen. Diese Regelung soll für drei Gruppen greifen: Verlängerte Duldungen, langjährige illegale Migranten sowie Asylbewerber, deren Anträge im System hängen blieben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Monaten häufen sich in Deutschland Anschläge gegen Flüchtlingsheime. Mit einer Granate im Schwarzwald erreicht die Gewalt eine neue Qualität. Eine entscheidende Frage ist aber offen.

29.01.2016

In Deutschland sollen bald schärfere Regeln beim Familiennachzug gelten. Zugleich soll der Flüchtlingszuzug eingedämmt werden. Doch aus der Türkei machen sich noch immer Zehntausende auf den Weg.

30.01.2016

Mehr Macht für den polnischen Justizminister Zbigniew Ziobro: Er soll nach einem neuen Gesetz auch Generalstaatsanwalt sein. Die Opposition warnt vor einer Aushöhlung der Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaft.

30.01.2016
Anzeige