Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Regensburger SPD-Fraktionschef Hartl tritt zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Regensburger SPD-Fraktionschef Hartl tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 23.01.2017
Norbert Hartl ist wegen der Korruptionsaffäre zurückgetreten. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
Regensburg

In der Regensburger Korruptionsaffäre ist der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Norbert Hartl, von seinen Ämtern zurückgetreten. In einer persönlichen Erklärung schrieb Hartl, es sei für ihn „selbstverständlich“, politische Konsequenzen zu ziehen.

Obwohl er sich keinerlei Schuld bewusst sei und die Unschuldsvermutung auch für ihn gelte, trete er vom Fraktionsvorsitz zurück und gebe auch sein Aufsichtsratmandat bei der Stadtbau Regensburg unverzüglich ab. Zudem gebe er seinen Posten als Vize-Oberbürgermeister ab und trete als zweiter Vizepräsident des Bezirkstages zurück.

In der vergangenen Woche waren Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD), ein Bauunternehmer sowie ein weiterer Beschuldigter verhaftet worden. Auch gegen Wolbergs Amtsvorgänger Hans Schaidinger (CSU) ermittelt die Staatsanwaltschaft. Sie wirft beiden Bestechlichkeit im Zusammenhang mit einer Grundstücksvergabe vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pro Asyl und der Paritätische Wohlfahrtsverband haben einen Abschiebestopp für afghanische Flüchtlinge gefordert.

23.01.2017

Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsidentschaftskandidat der Republikaner, François Fillon, haben über Schwächen des deutsch-französischen Verhältnisses ...

23.01.2017

Gegen einen 21-Jährigen wurde am Sonntag in Neuss Haftbefehl erlassen – er wird verdächtigt, bei Vorbereitungen für einen geplanten Anschlag in Österreich geholfen zu haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden jedoch keine Hinweise gefunden.

23.01.2017
Anzeige