Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Regierung greift Klöckners Flüchtlingsplan vorerst nicht auf
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Regierung greift Klöckners Flüchtlingsplan vorerst nicht auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 25.01.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung will den Flüchtlingsplan von CDU-Vize Julia Klöckner vorerst nicht unmittelbar aufgreifen. Es handele sich um eine eigenständige Initiative aus der Partei, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Klöckner habe Kanzlerin Angela Merkel vorher informiert. Teile des Plans seien schon bekannt, einiges ergänze die Politik der Bundesregierung, einiges überlappe sich damit. Klöckner fordert in einem sogenannten Plan A2 unter anderem Tageskontingente für Flüchtlinge an der deutschen Grenze. SPD-Chef Sigmar Gabriel lehnt das als „nicht praktikabel“ ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ungleiche Verteilung des Vermögens in Deutschland hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

25.01.2016

Nach Berichten über Zutrittsverbote für Flüchtlinge in Freiburger Diskotheken ruft die Polizei Opfer von Straftaten dazu auf, sich zu melden.

25.01.2016

Der Flüchtlingsplan von CDU-Vize Julia Klöckner ist aus Sicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel eine „Wahlkampf-Aktion“ und hat in der Koalition keine Chance.

25.01.2016
Anzeige