Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Regierung will kriminelle Flüchtlinge auch in Drittstaaten abschieben
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Regierung will kriminelle Flüchtlinge auch in Drittstaaten abschieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 31.01.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung will straffällig gewordene Flüchtlinge in Drittstaaten abschieben, wenn eine Rückkehr in die Herkunftsländer nicht möglich ist. Sie verhandelten mit der Türkei und anderen Ländern über die Rückübernahme auch solcher Flüchtlinge. Das sagte Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier der „Bild am Sonntag“. Diese sollten nicht in ihr Heimatland abgeschoben werden, wenn dort zum Beispiel Bürgerkrieg herrsche, sondern in das Land, über das sie in die EU gekommen seien. Zuvor hatte Kanzlerin Angela Merkel die Rückkehr vieler Flüchtlinge nach Kriegsende gefordert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich einer Umfrage zufolge die Demokratin Hillary Clinton als nächste US-Präsidentin.

31.01.2016

Nach dem Handgranaten-Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft haben rund 300 Menschen in Villingen-Schwenningen gegen rechte Gewalt demonstriert.

30.01.2016

Die Regierung Österreichs will in den nächsten drei Jahren 50 000 Flüchtlinge zurück in deren Heimat bringen.

30.01.2016
Anzeige