Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Regierungssprecher: Personenfreizügigkeit endet mit Brexit
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Regierungssprecher: Personenfreizügigkeit endet mit Brexit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 31.07.2017
Anzeige
London

Ein Sprecher der britischen Premierministerin Theresa May hat Berichten über eine vorübergehende Beibehaltung der Arbeitnehmerfreizügigkeit nach dem Brexit widersprochen. Die Personenfreizügigkeit werde im März 2019 ein Ende haben. Es werde neue Regelungen und ein Registrierungssystem für EU-Einwanderer nach dem EU-Austritt geben. Das Statement kommt, nachdem Mitglieder von Mays Regierung in den vergangenen Tagen widersprüchliche Aussagen zu dem Thema gemacht hatten. May selbst ist derzeit im Urlaub.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die angeschlagene britische Regierungschefin Theresa May äußert sich aus dem Urlaub: Mit dem Brexit im März 2019 enden die EU-Freizügigkeitsregeln. Damit begegnet May widersprüchlichen Aussagen aus ihrer eigenen Regierung.

31.07.2017

Mit einem Warnschuss vom Kontinent hat die britische Premierministerin Theresa May am Montag versucht, widerborstige Minister daheim in London zum Schweigen zu bringen. Die Regierungschefin, die einen dreiwöchigen Wanderurlaub in den Alpen verbringt, forderte das Ende weiterer Brexit-Spekulationen.

31.07.2017

Ex-Heimatschutzminister John Kelly ist als neuer Stabschef von US-Präsident Donald Trump vereidigt worden.

31.07.2017
Anzeige