Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Rettungen im Mittelmeer: Keine Einigung auf Verhaltenskodex
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Rettungen im Mittelmeer: Keine Einigung auf Verhaltenskodex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 25.07.2017
Anzeige

Rom (dpa) - Bei einem Treffen zwischen italienischen Regierungsbeamten und Hilfsorganisationen hat es bisher keine Einigung auf einen Verhaltenskodex als Grundlage für Rettungen von Migranten im Mittelmeer gegeben. Für Freitag ist ein neues Treffen angesetzt worden. Bis dahin können die Organisationen Vorschläge einreichen. Ihr Engagement war in den vergangenen Monaten kritisiert worden, weil Einsätze immer näher an der libyschen Küste stattfinden. Nach Einschätzung der EU-Grenzschutzagentur Frontex spielen die NGOs damit Schleppern - wenn auch unwillentlich - in die Hände.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beate Zschäpe ist wegen Mittäterschaft bei der Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ angeklagt. Der juristische Begriff der Täterschaft ist sehr weit gefasst. Deshalb hält die Bundesanwaltschaft Zschäpe für eine Mittäterin, obwohl die Ankläger nicht davon ausgehen, dass die 42-Jährige selbst an den Tatorten war oder selbst geschossen hat.

25.07.2017

Es ist der 375. Verhandlungstag, 12.02 Uhr, als im NSU-Prozess ein kleines Wörtchen angebracht ist: endlich. Nach mehr als vier Jahren hat die letzte Phase des Mammutverfahrens begonnen.

25.07.2017

Neben der mutmaßlichen Dschihadistin Linda aus Sachsen sind drei weitere im irakischen Mossul festgenommene Frauen Deutsche.

25.07.2017
Anzeige