Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Richter: Litwinenko wahrscheinlich mit Billigung Putins ermordet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Richter: Litwinenko wahrscheinlich mit Billigung Putins ermordet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 21.01.2016
Anzeige
London

Russlands Präsident Wladimir Putin stand laut einem britischen Untersuchungsbericht „wahrscheinlich“ hinter dem Plutonium-Mord am Kreml-Gegner Alexander Litwinenko. Die Täter hätten den 43-Jährigen im Jahr 2006 sehr wahrscheinlich im Auftrag des russischen Geheimdienstes FSB vergiftet, heißt es im Abschlussbericht einer gerichtlichen Untersuchung in London. Beweise für das Mitwissen oder die Zustimmung Putins legte Richter Robert Owen nicht vor. Der russische Abgeordnete Andrej Lugowoi wies die Anschuldigungen als „absurd“ zurück. Er soll an dem Mord beteiligt gewesen sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU-Landeschefin Julia Klöckner hat ihre Teilnahme an der SWR-Fernsehdebatte der Spitzenkandidaten vor der rheinland-pfälzischen Landtagswahl abgesagt. Das teilte ihre Partei mit.

21.01.2016

Im Streit über den Giftmord an dem Kremlkritiker Alexander Litwinenko hat der russische Abgeordnete Andrej Lugowoi die Anschuldigungen aus Großbritannien als „absurd“ zurückgewiesen.

21.01.2016

Mazedonien hat nach fast 48 Stunden seine Grenze zu Griechenland wieder für Flüchtlinge geöffnet. Das berichtet das griechische Staatsradio unter Berufung auf die Polizei.

21.01.2016
Anzeige