Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Russland vernichtet seine letzten Chemiewaffen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Russland vernichtet seine letzten Chemiewaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:12 27.09.2017
Anzeige
Kisner

Russland vernichtet heute die letzten Reste des einstigen sowjetischen Riesenarsenals an Chemiewaffen. Dazu ist nach Regierungsangaben eine Zeremonie in der Chemiefabrik Kisner in der Teilrepublik Udmurtien an der Wolga geplant. In der Konvention zur Ächtung von Chemiewaffen, die seit 1997 in Kraft ist, hat sich auch Russland verpflichtet, auf seine chemischen Waffen zu verzichten. Seit 2002 sind etwa 40 000 Tonnen Haut- und Nervengifte unschädlich gemacht worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals nach der Bundestagswahl kommt das schwarz-rote Kabinett heute in Berlin zusammen - möglicherweise schon zu seiner letzten regulären Sitzung in dieser Legislaturperiode.

27.09.2017

Nach schweren Gesprächen mit Parteivorstand und Berliner Landesgruppe will CSU-Chef Horst Seehofer heute auch mit der bayerischen Landtagsfraktion über die Pleite bei der Bundestagswahl diskutieren.

27.09.2017

Nach dem Wahl-Debakel der Union hat der neue Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, eine eingehende Überprüfung der Gemeinsamkeiten der Schwesterparteien angemahnt.

27.09.2017
Anzeige