Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt SPD-Abgeordnete Hinz reagiert nicht auf Rücktrittsforderung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt SPD-Abgeordnete Hinz reagiert nicht auf Rücktrittsforderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 03.08.2016
Anzeige
Essen

Die Essener SPD-Politikerin Petra Hinz hat nach der Aufdeckung ihres gefälschten Lebenslaufes den Kontakt zum Essener Unterbezirk abgebrochen. „Wir haben seit Tagen nichts mehr von ihr gehört. Sie antwortet nicht auf unsere Versuche, Kontakt aufzunehmen“, sagte Vize-Chef Karlheinz Endruschat.

Hinz hat sich lange Zeit als Juristin ausgegeben, obwohl sie weder Abitur hat und auch nicht studiert hat.

Aus den Reihen des Vorstands wisse derzeit niemand, wo die Abgeordnete stecke, hieß es. In Berlin hat sie sich inzwischen krank gemeldet und um ein Gespräch mit Bundestagspräsident Norbert Lammert Mitte September gebeten.

Vor zwei Wochen hatte die 54-Jährige angekündigt, ihr Mandat aufzugeben, bis Dienstagmittag lag von ihr aber noch keine Verzichtserklärung vor.

Die Essener Sozialdemokraten hatten Hinz am Montagabend aufgefordert, ihren Rückzug innerhalb von 48 Stunden zu vollziehen. Wenn die 48-Stunden-Frist am Mittwochabend auslaufe, ohne dass die 54-Jährige ihren Mandatsverzicht erklärt habe, sei die Partei aber am Ende ihrer Möglichkeiten, räumte der Vizechef des Unterbezirks ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwangere sollen wegen Zika Teile Miamis meiden. Im Bereich der Stadt müsse von einer lokalen Übertragung der Zikaviruserkrankung ausgegangen werden, heißt es beim Auswärtigen Amt.

02.08.2016

Sondersitzung statt Sommerpause: Der Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zu den Silvester-Übergriffen will klären, ob ein brisanter Polizeibericht auf Druck ...

02.08.2016

Im vergangenen Jahr sind so viele alleinreisende junge Flüchtlinge wie noch nie nach Deutschland gekommen.

02.08.2016
Anzeige