Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt SPD-Chef Schulz kritisiert Merkels Rentenkurs
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt SPD-Chef Schulz kritisiert Merkels Rentenkurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 24.06.2017
Anzeige
Passau

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Rentenkurs seiner Rivalin Angela Merkel kritisiert. Wer jetzt sage, wir brauchen bis 2030 nichts bei der Rente zu tun, nehme einen deutlichen Anstieg der Beiträge und ein Absinken des Niveaus in Kauf, sagte der SPD-Chef der „Passauer Neuen Presse“. Bei einem Wahlsieg will die SPD ein prognostiziertes Absinken des Rentenniveaus auf 44,7 Prozent bis 2030 verhindern. Dieses Verhältnis von Löhnen und Rente soll bis dahin bei 48 Prozent gehalten werden. Kanzlerin Merkel und ihre CDU hingegen sehen die Rente bis 2030 gut aufgestellt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesfamilienministerin Katarina Barley hat die Pläne der SPD für eine Reform des Kindergeldes präzisiert.

24.06.2017

Oppositionspolitiker und Kreml-Kritiker Nawalny darf nicht an der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr teilnehmen. Durch eine Verurteilung aus dem Februar ist sein „passives Wahlrecht“ erloschen.

23.06.2017

Vor dem SPD-Parteitag meldet sich der linke Parteiflügel zu Wort. Kanzlerkandidat Martin Schulz bekommt für die anstehende Bundestagswahl Rückendeckung. Die hat allerdings ihren Preis.

23.06.2017
Anzeige