Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt SPD-Generalsekretär will „Digital-TÜV“ für Facebook und Co.
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt SPD-Generalsekretär will „Digital-TÜV“ für Facebook und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:16 30.04.2018
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil fordert für Internetkonzerne wie Facebook und Co eine weitgehende Regulierung. Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Berlin

Die SPD will als Konsequenz aus dem Datenskandal bei Facebook den Internetkonzern einer weitgehenden Regulierung unterwerfen.

„Facebook predigt Offenheit und Transparenz, setzt dieses Prinzip aber selbst nicht um“, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Montag) zur Begründung. „Mächtige Plattformen wie Facebook müssen über die europäische Datenschutzgrundverordnung hinaus reguliert werden.“ Die Bundesregierung werde „zügig eine Datenethikkommission einsetzen“, kündigte der SPD-Politiker an. Zudem müssten Konzerne mit einer solchen Marktmacht gezwungen werden, die Kriterien für Algorithmen offenzulegen und diese durch eine Art Digital-TÜV überprüfen lassen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei mal war der rechtsradikale Verein „Ein Prozent“ im vergangen Jahr Thema im Terror-Abwehrzentrum. Die Bewegung unterstützt die „Identitäre Bewegung“.

30.04.2018

Es ruckelt in der Großen Koalition. Schuld daran ist die Union, sagt SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. CDU und CSU würden bei vielen wichtigen Themen die Vorstöße der SPD blockieren.

30.04.2018

Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, hat sich gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen stark gemacht. Er bezeichnete den Ansatz als „Stillhalteprämie“.

30.04.2018
Anzeige