Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt SPD-Innenminister will wie de Maizière Zugriff auf Messenger-Dienste
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt SPD-Innenminister will wie de Maizière Zugriff auf Messenger-Dienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 12.06.2017
Anzeige
Dresden

Der rheinland-pfälzische SPD-Innenminister Roger Lewentz unterstützt die Forderung seines CDU-Bundeskollegen Thomas de Maizière, den Sicherheitsbehörden zur Terrorbekämpfung Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp zu erlauben. „Eine sehr vernünftige Forderung“, sagte Lewentz vor der Innenministerkonferenz im Deutschlandfunk. „Wenn wir den Auftrag haben, innere Sicherheit zu gewährleisten, müssen wir das auch da können, wo über Terrorismus Kommunikation geführt wird.“ Die Bekämpfung des Terrorismus ist zentrales Thema der Ministertagung in Dresden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist für die Bürger jetzt auch über Facebook erreichbar.

12.06.2017

Innenminister Thomas de Maizière fordert einheitliche Regeln in Bund und Ländern bei der Terrorbekämpfung.

12.06.2017

Millionen-Zahlungen soll US-Präsident Donald Trump seit seinem Amtsantritt im Januar angenommen und damit gegen die Verfassung verstoßen haben. Zwei Bundesstaaten wollen jetzt klagen.

12.06.2017
Anzeige