Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt SPD: Steinmeier-Kür kein Fingerzeig für Schwarz-Rot 2017
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt SPD: Steinmeier-Kür kein Fingerzeig für Schwarz-Rot 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 15.11.2016
Anzeige
Berlin

Die Einigung auf den Bundespräsidenten-Kandidaten Frank-Walter Steinmeier ist aus Sicht der SPD keine Vorentscheidung für eine Fortsetzung des schwarz-roten Bündnisses nach der Wahl 2017. Man habe in der großen Koalition viel erreicht, trotzdem sollte sie kein Dauerzustand sein, sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Der scheidende Präsident Joachim Gauck zeigte sich erfreut über die Verständigung von Union und SPD auf SPD-Außenminister Steinmeier. „Sie sehen einen Präsidenten mit einem Lächeln im Gesicht“, sagte Gauck bei einem Besuch in Japan.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach längerem Ringen haben sich Union und SPD zusammengerauft - und schlagen Außenminister Steinmeier als neues Staatsoberhaupt vor. Ein Signal für künftige Regierungskonstellationen soll das nicht sein.

15.11.2016

Keine Ausnahme für Angela Merkels Weihnachtsgans: Die Pommerngans muss wegen der Vogelgrippe ihre letzten Wochen im Stall verbringen.

15.11.2016

Fast schon verzweifelt versuchen manche Staatschefs derzeit, Kontakt zu Trump aufzunehmen. Für Putin war der kommende US-Präsident erreichbar. Vom Inhalt ihres Gesprächs gibt es allerdings zwei Versionen.

16.11.2016
Anzeige