Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt SPD stellt Wahlkampf-Kampagne vor
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt SPD stellt Wahlkampf-Kampagne vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 01.08.2017
SPD-Generalsekretär, Hubertus Heil, und Geschäftsführerin Juliane Seifert präsentieren im Willy Brandt Haus die erste Welle der Plakatkampagne der SPD für die Bundestagswahl. Quelle: Kay Nietfeld
Anzeige
Berlin

Mit den Themen Familie, Bildung, Rente, Arbeit und Innovation will die SPD in den nächsten Wahlkampfwochen punkten. Generalsekretär Hubertus Heil und Bundesgeschäftsführerin Juliane Seifert stellten am Dienstag in Berlin die Kampagne der SPD für die Bundestagswahl vor.

In einer ersten Welle setzt die Partei dabei auf Themenplakate - unter anderem zu Familienpolitik, Lohngleichheit für Frauen und kostenloser Bildung. In einer zweiten Welle will die SPD ihren Spitzenkandidaten Martin Schulz auf Plakaten in den Mittelpunkt rücken. In den letzten Wahlkampfwochen sollen schließlich Plakate mit zugespitzten Botschaften folgen. Die Sozialdemokraten lassen sich ihre Kampagne laut Heil 24 Millionen Euro kosten.

Seifert sagte, Schulz werde ab dem 8. August 30 Tage lang an über 60 Orten in allen 16 Bundesländern auftreten und in dieser Zeit mehr als 20 000 Kilometer zurücklegen. Am 22. und 23. September seien in Berlin und Aachen große Abschlusskundgebungen geplant.

Heil gab sich trotz des großen Umfragerückstands optimistisch. „Der Wahlkampf geht jetzt erst richtig los“, sagte er. „Es zählt der Sprint am Ende. Und auf den sind wir gut vorbereitet.“

In Umfragen liegen die Sozialdemokraten derzeit 14 bis 18 Prozentpunkte hinter CDU und CSU. Damit hätte die SPD außer als Juniorpartner in einer Neuauflage der großen Koalition keine realistische Chance, in der Regierung zu bleiben. Gewählt wird am 24. September.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der NSU-Prozess ist nach mehr als vier Jahren auf der Zielgeraden – doch die letzten Meter werden sich noch einige Monate hinziehen. Wo genau steht der Prozess zu Beginn seiner wohl letzten Sommerpause?

01.08.2017

Venezuelas Präsident Maduro zeigt sich von Protesten und Sanktionen weiter unbeeindruckt. Nun wurden zwei Oppositionsführer in der Nacht von der Polizei aus ihren Häusern abgeführt.

01.08.2017

Weniger Flüchtlinge sind zuletzt mit Hilfe einer Förderung in ihr Heimatland zurückgekehrt - doch nicht jede freiwillige Ausreise wird auch erfasst. Auch die Zahl der Abschiebungen ging leicht zurück.

01.08.2017
Anzeige