Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Sachsens Regierungschef Tillich tritt zurück
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Sachsens Regierungschef Tillich tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 18.10.2017
Anzeige
Dresden

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich tritt überraschend zurück. Damit zieht der 58-Jährige die Konsequenz aus dem schlechten Ergebnis der sächsischen CDU bei der Bundestagswahl. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus CDU-Kreisen. Nachfolger soll demnach der sächsische CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer werden. Der 42-Jährige hatte bei der Bundestagswahl sein Direktmandat verloren und sitzt künftig nicht mehr im Bundestag. Bei der Wahl war die AfD in Sachsen stärkste politische Kraft geworden und hatte dabei auch die CDU um ein Zehntelprozentpunkt übertroffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik im Rest der Welt Sächsischer Ministerpräsident - Stanislaw Tillich tritt zurück

Politisches Beben in Sachsen: Ministerpräsident Stanislaw Tillich tritt zurück. Das sagte der 58-Jährige in einer Erklärung am Nachmittag. Er zieht damit die Konsequenzen aus dem katastrophalen Abschneiden der sächsischen CDU bei der Bundestagswahl.

18.10.2017

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) tritt zurück. Damit zieht der 58-Jährige die Konsequenz aus dem schlechten Ergebnis der sächsischen CDU bei der Bundestagswahl, ...

18.10.2017

Der milliardenschwere US-Präsident Donald Trump ist in der „Forbes“-Liste der wohlhabendsten Amerikaner um fast 100 Plätze abgerutscht. Um fast 600 Millionen Euro soll sein Gesamtbesitz geschrumpft sein. Die Ursachen hierfür sind vielfältig.

18.10.2017
Anzeige