Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Sächsische Justiz sieht keine Versäumnisse im Fall Al-Bakr
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Sächsische Justiz sieht keine Versäumnisse im Fall Al-Bakr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 13.10.2016
Anzeige
Dresden

Ein dringend Terrorverdächtiger bringt sich in seiner Gefängniszelle um - wie kann das passieren? Nach dem Suizid des Syrers Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis hat das sächsische Justizministerium Vorwürfe zurückgewiesen, die Tat hätte verhindert werden können. Nach jetzigem Stand habe man alles getan, um das zu vermeiden, beteuerte Minister Sebastian Gemkow in Dresden. Der Leiter der JVA Leipzig, Rolf Jacob, sagte, der 22-Jährige habe sich am Abend mit einem T-Shirt an einem Gitter stranguliert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thailand bereitet sich auf traurige Nachrichten aus dem Königshaus vor: Vor dem Krankenhaus, in dem der Monarch Bhumibol Adulyajej seit Tagen mit dem Tod ringt, ...

13.10.2016

Ausbleibende Ausschreibungen oder zu hohe Rechnungen: Bei der Vergabe von EU-Geldern werden nach Angaben unabhängiger Prüfer „in wesentlichem Ausmaß“ Fehler gemacht. Auch in Deutschland läuft nicht alles so, wie es sollte.

13.10.2016

Die Flüchtlingskrise bleibt eines der beherrschenden Themen der europäischen Politik. Vor einem Treffen der EU-Innenminister kommt nun aus Wien die Forderung nach schnelleren Abschiebungen.

13.10.2016
Anzeige