Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Sami A. - Entscheidung der tunesischen Justiz erwartet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Sami A. - Entscheidung der tunesischen Justiz erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:12 27.07.2018
Tunis

Die tunesische Justiz will voraussichtlich heute über ihr weiteres Vorgehen im Fall des aus Deutschland abgeschobenen Islamisten Sami A. entscheiden. Es ist möglich, dass Tunesien Sami A. selbst anklagen wird. Der Islamist sitzt seit seiner Abschiebung aus Deutschland vor zwei Wochen in seinem Heimatland in Gewahrsam. Tunesien sieht zurzeit keinen Grund, Sami A. nach Deutschland zurückzuschicken. Man ermittle wegen Terrorverdachts gegen den Landsmann, zudem gebe es kein entsprechendes Gesuch der deutschen Behörden, erklärte ein Sprecher der tunesischen Anti-Terror-Behörde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit eineinhalb Jahren halten die türkischen Behörden einen amerikanischen Geistlichen fest. Die US-Regierung erhöht nun den Druck auf Ankara.

26.07.2018

Die Reaktionen auf die überraschende Einigung im Handelsstreit zwischen der Europäischen Union und den USA fallen sehr unterschiedlich aus.

26.07.2018

„Herrschaft des Unrechts“, „Anti-Abschiebe-Industrie“ - in der Migrationsdebatte hat das CSU-Spitzenpersonal dick aufgetragen. Der Präsident des höchsten deutschen Gerichts ist not amused - und handelt sich prompt einen Rüffel vom Innenminister ein.

26.07.2018