Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schäuble verlässt Krisentreffen der Union
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schäuble verlässt Krisentreffen der Union
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 08.10.2017
Berlin

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat das Krisentreffen von CDU und CSU vor dem Ende verlassen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Abend in Berlin am Rande der Unionsverhandlungen über einen gemeinsamen Kurs für die Jamaika-Gespräche mit FDP und Grünen. Er wurde aus dem Adenauerhaus gefahren. Die Gründe dafür waren zunächst nicht bekannt. Schäuble nahm an dem Treffen teil, weil es auch um die Finanzierung möglicher Beschlüsse gehen sollte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

CDU und CSU wollen sich im Rahmen eines Kompromisses zur Begrenzung von Zuwanderung für eine EU-weite Lösung im Umgang mit nach Europa kommenden Asylsuchenden und Flüchtlingen einsetzen.

08.10.2017

Die Kanzlerin trägt weiterhin Gelassenheit zur Schau. Vielleicht nicht zu Unrecht. Denn Rot-Rot-Grün ist rechnerisch nicht möglich. Ausgerechnet die ­Alternative für Deutschland hat also, ein Treppenwitz, diese Kanzlerin alternativlos gemacht, meint Matthias Koch.

08.10.2017

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Politiker aufgefordert, mehr Rücksicht auf die Gefühle der Bürger zu nehmen. Das sagte er während einer Grundsatzrede in der evangelischen Christuskirche in Rom unter dem Titel „500 Jahre Reformation: Europa zwischen Einheit und Vielfalt“.

08.10.2017