Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schießerei in iranischem Parlament und Chomeini Mausoleum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 07.06.2017
Anzeige

Teheran (dpa) – Im iranischen Parlament sowie im Mausoleum des verstorbenen Revolutionsführers Ruhollah Chomeini ist es laut Medienberichten zu Schießereien gekommen. Drei bis vier bewaffnete Männer sollen mit Maschinengewehren ins Parlament eingedrungen sein. Ob sie festgenommen wurden, war zunächst noch unklar. Auch im Chomeini Mausoleum in Südteheran sollen drei Bewaffnete um sich geschossen haben. Dabei soll es einen Toten und fünf Verletzte gegeben haben. Laut Nachrichtenagentur ILNA sprengte sich einer der Angreifer in die Luft. Die beiden anderen wurden demnach verhaftet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Teheran (dpa) – Im iranischen Parlament ist es laut Medienberichten zu einer Schießerei gekommen. Drei bis vier bewaffnete Männer sollen mit Maschinengewehren ins Parlament eingedrungen sein.

07.06.2017

Kurz vor der erwarteten Kabinettsentscheidung zu einem Incirlik-Abzug hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Jordanien als gute Alternative bezeichnet.

07.06.2017

Stecken russische Hacker hinter der diplomatischen Krise in der Golfregion? Zu diesem Schluss kommt laut US-Medien das FBI. Die Ermittler gehen demnach davon aus, dass die Angreifer mit einer Fake-News Kampagne die Region destabilisieren wollten.

07.06.2017
Anzeige