Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schmidts Wehrmachtsfoto wieder in Universität aufgehängt
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schmidts Wehrmachtsfoto wieder in Universität aufgehängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 15.06.2017
Helmut Schmidt im Frühjahr 1940 als Leutnant der Luftwaffe. Quelle: ---
Anzeige
Hamburg

Das Mitte Mai an der Bundeswehr-Universität in Hamburg entfernte Foto von Altkanzler Helmut Schmidt in Wehrmachtsuniform ist wieder aufgehängt worden. Das bestätigte ein Sprecher der Helmut-Schmidt-Universität der Deutschen Presse-Agentur.

Das Bild wurde demnach von den Studenten im selben Flur des Wohnheims der Universität angebracht, jedoch an einer Wand gegenüber vom ursprünglichen Ort. Das Foto ist nun mit der Erläuterung versehen, dass Schmidt bereits als junger Reserveoffizier durch kritische Bemerkungen zur NS-Führung auffiel.

Daneben hängen nun Auszüge aus einer Rede Schmidts beim Feierlichen Gelöbnis 2008 vor dem Reichstag, in der er sich zu seiner Erfahrung als Soldat in der NS-Zeit äußert. Als drittes wurde nach Angaben des Sprechers ein Foto angebracht, das Schmidt in seinem Arbeitszimmer zeigt. „In der nun gewählten Darstellungsart entspricht es nach unserer Bewertung den Bestimmungen des Traditionserlasses der Bundeswehr“, sagte der Sprecher.

Im Zuge der Affäre des unter Terrorverdacht stehenden mutmaßlich rechtsextremen Oberleutnants Franco A. hatte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Kasernen nach Andenken an die Wehrmacht durchsuchen lassen. In diesem Zusammenhang ließ die Bundeswehr-Universität das Bild des 2015 gestorbenen SPD-Politikers entfernen und löste damit Diskussion aus. Das Verteidigungsministerium betonte dann, das Foto hätte nicht unbedingt abgehängt werden müssen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bislang verlief der Besuch des ehemaligen US-Basketball-Stars Denis Rodman in Nordkorea relativ ruhig. Am dritten Tag seines Aufenthalts sorgt der 56-Jährige nun mit einem Geschenk für Aufsehen: Dem nordkoreanischen Sportminister überreichte Rodman ein Buch von Donald Trump – allerdings ohne Widmung.

15.06.2017

Zugeständnis an die Europäische Union: Theresa May erwägt offenbar, EU-Bürgern nach dem Brexit weitgehende Sonderrechte einzuräumen. Es geht um drei Millionen EU-Bürger in Großbritannien.

15.06.2017

Am Golf kriselt es, möglicherweise droht gar ein Krieg in der Region. Doch die USA hält das nicht ab, Rüstungsgüter für mehrere Milliarden Dollar an beide Konfliktseiten zu liefern. Erst gab es einen Riesen-Deal mit den Saudis, jetzt einen mit Katar.

15.06.2017
Anzeige