Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schottlands Nationalpartei verliert absolute Mehrheit
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schottlands Nationalpartei verliert absolute Mehrheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 06.05.2016
Anzeige
London

Die schottische Nationalpartei SNP hat bei der Regionalwahl ihre absolute Mehrheit verloren, bleibt aber mit Abstand stärkste Partei. Das berichtete der Sender BBC. Nach dem Wahlerfolg sagte die schottische Ministerpräsidentin und SNP-Parteichefin Nicola Sturgeon: „Wir haben Geschichte geschrieben.“ Nach vorläufigen Ergebnissen reichte es für die Nationalpartei nur zu 63 von 129 Sitzen. Eine Koalition könnte die Nationalpartei etwa mit den Grünen bilden. Als zweitstärkste Kraft landeten die Konservativen in Schottland vor Labour.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den Regional- und Kommunalwahlen in Großbritannien haben die Rechtspopulisten und EU-Gegner Erfolge erzielt. Ukip konnte bei der Abstimmung zum Regionalparlament in Wales erstmals Sitze gewinnen.

06.05.2016

Er ist der erbitterte Gegenspieler von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff. Parlamentschef Cunha gilt als Meister des Strippenziehens - nun wird ihm eine dubiose Millionenzahlung zum Verhängnis.

06.05.2016

Grüne und CDU im Südwesten brechen zu neuen Ufern auf: Die in der Vergangenheit erfolgsverwöhnte CDU muss sich mit dem Part des Juniorpartners in der neuen Koalition begnügen. Aus Sicht eines Fachmannes könnte die neue Konstellation durchaus Schule machen.

06.05.2016
Anzeige