Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schulz kritisiert Studiengebühren-Pläne für NRW
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schulz kritisiert Studiengebühren-Pläne für NRW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 10.06.2017
Anzeige
Duisburg

SPD-Chef Martin Schulz hat die Pläne von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen kritisiert, Studiengebühren für Ausländer einzuführen. Wenn es in NRW zu einer schwarz-gelben Regierung kommt, sollen Studierende aus Nicht-EU-Staaten künftig 1500 Euro pro Semester zahlen. „Was für eine unanständige Politik ist das denn?“, kommentierte Schulz die Pläne der Koalitionsverhandlungspartner. Es sei unsinnig, mit einer „Bildungsmaut“ diejenigen von einem Studium fernzuhalten, deren Qualifikationen gebraucht würden, oder die nach ihrem Studium mit ihrem Wissen andere Länder voranbringen könnten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach dem Terroranschlag in London kommen neue Details ans Licht. Offenbar entging die Stadt nur knapp noch Schlimmerem. Die Täter scheiterten aber an der Online-Anmietung eines größeren Lkws.

10.06.2017

Nach der Wahlschlappe der Konservativen in Großbritannien sind die beiden wichtigsten Vertrauten und Berater von Premierministerin Theresa May zurückgetreten. Unterdessen haben die schwierigen Gespräche mit der nordirisch-konservativen DUP begonnen.

10.06.2017

Die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Sevim Dagdelen, glaubt nicht mehr an ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl. Sie kritisiert im Interview, dass ihre Partei eine Illusion aufrecht erhalte.

10.06.2017
Anzeige