Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schwache Beteiligung bei französischer Parlamentswahl
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schwache Beteiligung bei französischer Parlamentswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 11.06.2017
Anzeige
Paris

Frankreich steuert in der ersten Runde der Parlamentswahl auf eine sehr niedrige Wahlbeteiligung zu. Bis 17.00 Uhr gaben 40,75 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen ab, wie das Innenministerium bekanntgab. Das ist deutlich weniger als bei der schon sehr schwachen Wahl vor fünf Jahren, als im gleichen Zeitraum mehr als 48 Prozent ins Wahllokal gingen. In den meisten Wahlkreisen dürfte die Entscheidung erst in einer Stichwahl in einer Woche fallen. Umfragen hatten die noch junge Partei des neuen Staatspräsidenten Emmanuel Macron deutlich in Führung gesehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Wochen nach seiner Wahl zum Präsidenten will Emmanuel Macron die politische Umwälzung in Frankreich fortsetzen. Dies könnte ihm gelingen: Seine erst im vergangenen Jahr gegründete Bewegung hat im ersten Anlauf die absolute Mehrheit der Parlamentssitze errungen. 

12.06.2017

Großbritanniens konservative Premierministerin Theresa May hat nach der Schlappe bei der Parlamentswahl Posten in ihrer Regierung neu verteilt.

11.06.2017

Schon als Wirtschaftsminister hat sich Gabriel für eine restriktivere Rüstungsexportpolitik eingesetzt. Jetzt wirbt er als Außenminister für mehr Transparenz - und für ein neues Gesetz.

11.06.2017
Anzeige