Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schweiz gegen schnelles Atomende

«Nein» bei Volksabstimmung Schweiz gegen schnelles Atomende

Die Atomkraft bleibt eine ganz wichtige Säule der Stromversorgung in der Schweiz. Die Eidgenossen haben sich in einer Volksabstimmung gegen ein schnelles Ende entschieden. Das Ergebnis ist überraschend.

Voriger Artikel
Ströbele soll Gauland als Alterspräsident verhindern
Nächster Artikel
Schweizer stimmen gegen schnellen Atomausstieg

Das Kernkraftwerk Beznau in der Schweiz.

Quelle: Alessandro Della Bella

Bern. Mit unerwartet deutlicher Mehrheit haben sich die Schweizer in einer Volksabstimmung gegen einen schnellen Ausstieg aus der Atomkraft entschieden. Gegen das von den Grünen geforderte Ende der Atomkraft bis 2029 stimmten 54,2 Prozent der Schweizer.

Für die Atomausstiegsinitiative votierten am Sonntag 45,8 Prozent der Eidgenossen. Dem Vorstoß waren in Umfragen gute Chancen eingeräumt worden. Damit ist zum wiederholten Mal eine Anti-Atom-Initiative gescheitert. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 45 Prozent. 

Die Befürworter des Referendums hatten auf das hohe Alter der Schweizer Reaktoren und das Risiko von Atomunfällen hingewiesen. Drei der fünf Atomkraftwerke gehören zu den ältesten der Welt. „Wir werden dranbleiben. Die Probleme sind mit dem heutigen Tag nicht gelöst“, sagte die Schweizer Grünen-Chefin Regula Rytz.

Die Regierung hatte gewarnt, dass ein vorschneller Ausstieg Importe ausländischen Atom- und Kohlestroms notwendig machen würde. Nach dem „Nein“ zur Initiative bleiben auch zwei 1969 und 1971 in Betrieb gegangene Atommeiler in unmittelbarer Grenznähe zu Baden-Württemberg am Netz. Entscheidend für das „Nein“ war laut Meinungsforschern die große Ablehnung der Initiative im deutschsprachigen Teil der Schweiz. In den französisch geprägten Kantonen überwog die Zustimmung.  

Die Schweiz hatte nach dem Atom-Unfall von Fukushima 2011 zwar einen Ausstieg aus der Atomkraft beschlossen, aber auf einen Zeitplan verzichtet. Nach diesem Beschluss dürfen keine neuen Atomkraftwerke mehr gebaut werden. Bestehende Reaktoren können weiter betrieben werden, solange ihre Sicherheit als gewährleistet gilt.

Die Grünen und ein breites Bündnis von Atomkraftgegnern wollten mit der Initiative für einen „geordneten Ausstieg aus der Atomenergie“ erreichen, dass Schweizer AKW spätestens nach 45 Betriebsjahren abzuschalten sind. Das hätte für das Atomkraftwerk Mühlenberg bei Bern sowie die zwei AKW Beznau 1 und Beznau 2 in unmittelbarer Nähe zu Baden-Württemberg bereits 2017 das Aus bedeutet.

Die wichtigste heimische Quelle für Schweizer Strom ist die Wasserkraft. Über 600 Wasserkraftwerke erzeugen fast 60 Prozent des in der Schweiz produzierten Stroms. Die Atomkraftwerke trugen fast 40 Prozent bei. Erneuerbare Energien wie Windkraft und Sonnenenergie leisten aktuell nur einen ganz geringen Beitrag zur Versorgung. Im Winter reicht die Schweizer Energieproduktion nicht aus. Dann wird vor allem Atomstrom aus Frankreich importiert. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik im Rest der Welt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.