Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Schweizer erlauben Geheimdienst die elektronische Überwachung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Schweizer erlauben Geheimdienst die elektronische Überwachung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 25.09.2016
Anzeige
Bern

Die Schweizer haben mit klarer Mehrheit für größere Überwachungsbefugnisse ihres Geheimdienstes gestimmt. 65,5 Prozent der Teilnehmer votierten laut dem offiziellen Endergebnis für ein neues Geheimdienstgesetz. Es erlaubt in Einzelfällen etwa, Wohnungen zu verwanzen und Computer anzuzapfen. Gegner des Gesetzes hatten gewarnt, es werde der Weg in einen „Schnüffelstaat“ geebnet. Die Befürworter machten geltend, dass der Geheimdienst angesichts der Terrorbedrohung etwa durch den IS „nicht blind und taub“ sei dürfe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla hat erneut provoziert. Auf Twitter greift sie tief in die Kiste mit Nazi-Vokabular. Die Reaktionen bleiben nicht aus.

25.09.2016

Der frühere Bundespräsident Horst Köhler hat sich in der Flüchtlingsdebatte für reguläre Migrationswege nach Europa ausgesprochen.

25.09.2016

Mehr Rente? Grüne Wirtschaft? Dazu sagen Schweizer „Nein, danke“. Zugleich stimmen sie für deutlich größere Schnüffelbefugnisse des nationalen Nachrichtendienstes.

26.09.2016
Anzeige