Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Seehofer: Regierungsbildung bis allerspätestens Ostern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Seehofer: Regierungsbildung bis allerspätestens Ostern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 30.12.2017
Anzeige
München

Spätestens Anfang April muss nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer die Bildung der neuen Bundesregierung zwischen Union und SPD beendet sein. Ostern sei der allerspäteste Zeitpunkt, sagte Seehofer der Deutschen Presse-Agentur. Die Spitzen von Union und SPD treffen sich am 3. Januar im kleinen Kreis zu einem weiteren Vorgespräch. Offiziell beginnen die Sondierungen dann am 7. Januar. Diese sollen bis 12. Januar abgeschlossen sein, dann steht fest, ob Union und SPD Koalitionsgespräche aufnehmen oder nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik im Rest der Welt Speakers’ Corner - Hält doch!

Deutschland hat keine Regierung und funktioniert trotzdem. Russland hat schließlich auch funktioniert, als es noch vom Zug aus regiert wurde, erklärt unser Gastautor.

30.12.2017

Nicht einmal die Hälfte der Riester-Sparer in Deutschland schöpft die staatlichen Zulagen voll aus. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des Grünen-Rentenexperten Markus Kurth hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland vorliegt.

30.12.2017
Politik im Rest der Welt Interview mit SPD-Landeschef Michael Groschek - „Es geht um die Zukunft unserer Partei“

Bisher hat die SPD in Großen Koalitionen immer Stimmen verloren – das kann sich ändern, wenn die Partei die Union in den Sondierungsgesprächen zwingt, an ihre Schmerzgrenze zu gehen, meint Michael Groschek, SPD-Landeschef in NRW. Er hat klare Vorstellungen, was die SPD durchsetzen muss.

30.12.2017
Anzeige