Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Seehofer will sich erst nach Jamaika-Sondierung äußern
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Seehofer will sich erst nach Jamaika-Sondierung äußern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 04.11.2017
Berlin

CSU-Chef Horst Seehofer will sich trotz der Forderung der Jungen Union nach einem personellen Neuanfang nicht unter Zeitdruck setzen lassen. Die CSU-Führung unter Beteiligung des JU-Vorsitzenden habe entschieden, dass während der Jamaika-Sondierungen keine Personaldebatten geführt werden, sagte Seehofer in Berlin. Er halte sich daran. Die bayerische Junge Union hatte sich zuvor offen gegen Seehofer gestellt: Ein entsprechender Antrag mit Blick auf die Landtagswahl im Herbst 2018 wurde auf der Landesversammlung des CSU-Nachwuchses mit großer Mehrheit angenommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Tage vor Beginn der Weltklimakonferenz haben in Bonn etwa 7000 Menschen für den Kohle-Ausstieg und eine umfassende Energiewende demonstriert.

04.11.2017

Rom (dpa) - Bei einem neuen Unglück im Mittelmeer sind wieder zahlreiche Migranten ertrunken. Nach einem Schiffbruch gestern sind nach UN-Angaben 26 Leichen geborgen worden.

04.11.2017

Paukenschlag in Österreich: Der prominente Grünen-Politiker Peter Pilz ist nach Vorwürfen von sexueller Belästigung zurückgetreten. Seinen Sitz im Parlament werde er abgeben, kündigte Pilz in Wien an. Dabei nahm er zu den in der Wochenzeitung „Falter“ erhobenen Vorwürfen Stellung.

04.11.2017