Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Silvester-Tweet: Mehrere Hundert Strafanzeigen erwartet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Silvester-Tweet: Mehrere Hundert Strafanzeigen erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 02.01.2018
Anzeige
Köln

Wegen eines Tweets der AfD-Politikerin Beatrix von Storch an Silvester rechnet die Kölner Staatsanwaltschaft mit mehreren Hundert Strafanzeigen wegen möglicher Volksverhetzung. Aus dem ganzen Bundesgebiet seien Anrufe von Behörden eingegangen, um das Aktenzeichen zu erfragen, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn der dpa. Unter anderem hatte auch die Kölner Polizei Anzeige erstattet - die selbst im Mittelpunkt des Geschehens steht: Sie hatte ihre Neujahrsgrüße in vier Sprachen getwittert, darunter Arabisch. Storch wurde wegen ihres Kommentars dazu kurz bei Twitter gesperrt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem gewaltsamen Tod einer 15-Jährigen in Kandel fordern Politiker aus Union und AfD einen verpflichtenden Alterstest für junge Flüchtlinge. Nicht nur die SPD hält dagegen, auch die Bundesärztekammer kritisiert den Vorschlag.

02.01.2018

Zum Jahresauftakt setzt die CSU traditionell auf klare Kante und zugespitzte Forderungen. Vor der Winterklausur in Seeon schärft sie nun ihr soziales Profil – mit Forderungen für ein Pflege-Sofortprogramm und zur Mütterrente.

02.01.2018

Unmittelbar vor ihrem ersten Spitzengespräch im neuen Jahr zu einer Regierungsbildung haben sich die Meinungsunterschiede von CDU, CSU und SPD weiter verschärft.

02.01.2018
Anzeige