Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Skandal um Organe: Probleme in vier Kliniken
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Skandal um Organe: Probleme in vier Kliniken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 04.09.2013

Ein Jahr nach der Aufdeckung von Organspende-Betrugsfällen liegt der Abschlussbericht der Prüfungskommission von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen vor:

Danach wurde in vier von 24 Leber-Transplantationszentren in den Jahren 2010 und 2011 systematisch gegen Richtlinien verstoßen. Nicht nur in Göttingen, in Leipzig und München rechts der Isar, auch in Münster manipulierten Mediziner Laborwerte und meldeten der zentralen Vermittlungsstelle Eurotransplant falsche Daten, um für die eigenen Patienten schneller eine Spenderleber zu bekommen.

Die Prüfungsergebnisse sollen nun den zuständigen Staatsanwaltschaften und Länderaufsichten übergeben werden. Der frühere Leiter der Göttinger Transplantationschirurgie steht bereits vor Gericht. In Leipzig und München wird ermittelt. Ebenso in Regensburg; die Manipulationen, die der Regensburger Uniklinik angelastet werden, fanden jedoch vor 2010 statt und tauchen deshalb nicht im Prüfbericht auf. Die Verstöße am Uniklinikum in Münster — 25 bei 67 überprüften Fällen — waren nicht bekannt. Die Klinikleitung weist die Vorwürfe zurück und räumt nur neun fehlerhafte Angaben ein.

Ein Jahr lang hatte die Kommission alle 24 Zentren unter die Lupe genommen. 1180 Krankenakten aus den Jahren 2010 und 2011 wurden überprüft; und damit die Daten von etwa jedem zweiten Empfänger einer Spenderleber. In Leipzig stießen die Prüfer auf 76 Verstöße gegen die Transplantationsrichtlinien; in Göttingen auf 79 Manipulationen. In München kamen 135 Krankenakten auf den Tisch; 38 Mal wurden die Prüfer fündig und entdeckten Tricksereien.

In 15 weiteren Leberzentren wurden ebenfalls Regelverstöße entdeckt, die die Kommission aber als gering einstuft. In fünf Fällen meldete beispielsweise das Uniklinikum Kiel falsche Daten über die Dialysepflichtigkeit von Patienten an Eurotransplant. Ärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery bezeichnete es als bedrückend, dass Gesetze und Richtlinien „nach persönlichen Gutdünken oder zum Nutzen des eigenen Zentrums“ ausgelegt worden seien.

Gabi Stief

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Euro-Streit eskaliert. Gabriel: Kanzlerin „von allen guten Geistern verlassen“.

04.09.2013

Neuwahl zum Landtag im Freistaat findet eine Woche vor der Bundestagswahl statt.

04.09.2013

Während der US-Präsident in der Heimat um ein Mandat kämpft, signalisiert Wladimir Putin erstmals ein Einlenken.

04.09.2013
Anzeige