Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Slowenien setzt in Flüchtlingskrise Militär an der Grenze ein
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Slowenien setzt in Flüchtlingskrise Militär an der Grenze ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 17.10.2015
Ljubljana

Slowenien will in der Flüchtlingskrise seine Armee als Unterstützung für die Polizei einsetzen. Das kündigte Regierungschef Miro Cerar in Ljubljana an. Der Einsatz der Soldaten an der Grenze zu Kroatien bedeute nicht, dass sich sein Land in einem Ausnahmezustand befinde, sagte der Spitzenpolitiker weiter. Es gehe einzig um die „logistische Unterstützung“ der Polizei direkt an der Grenze. Nach der Schließung der Grenze zwischen Ungarn und Kroatien werden die Flüchtlinge über Slowenien in Richtung Österreich und Deutschland weitergeleitet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steinmeier erstmals zum Besuch im Iran: Der Außenminister lobt die Atom-Einigung. Und macht Druck auf Teheran, seinen Einfluss auf Syriens Machthaber Assad nutzen. Einfach wird es nicht, Friedensgespräche in Gang zu bringen.

18.10.2015

Zwischen EU-Gipfel und Türkei-Besuch zur Flüchtlingskrise macht die Kanzlerin in ihrer politischen Heimat Station - und zeigt sich unbeirrt zuversichtlich. Die CSU fordert eine härtere Gangart.

18.10.2015

Der frühere Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD), sieht angesichts unterschiedlicher Wertvorstellungen Probleme bei der Integration von Flüchtlingen.

18.10.2015