Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt „Space Force“: USA wollen Weltraum-Streitkraft gründen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt „Space Force“: USA wollen Weltraum-Streitkraft gründen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 09.08.2018
US-Vizepräsident Mike Pence bei der Vorstellung der Pläne für eine „Space Force“ im Pentagon. Quelle: Evan Vucci/ap
Anzeige
Washington

Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. „Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen“, sagte US-Vizepräsident Mike Pence im Pentagon.

Die Regierung von Präsident Donald Trump werde den Kongress dafür im Verteidigungsbudget 2020 um acht Milliarden Dollar für einen Fünfjahreszeitraum bitten. Pence nannte zur Begründung Bedrohungen durch Russland und China, die Weltraumwaffen entwickelten.

„Es ist nicht genug, nur eine amerikanische Präsenz im Weltraum zu haben. Wir müssen amerikanische Dominanz im Weltraum haben. Und das werden wir“, sagte Pence. „Frieden kommt nur durch Kraft. Im Bereich des Weltalls wird die United States Space Force in den nächsten Jahren diese Kraft sein.“

Die „Space Force“ soll neben dem Heer, der Marine, der Luftwaffe, dem Marineinfanteriekorps und der Küstenwache die sechste eigenständige Teilstreitkraft der USA werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem Mitarbeiter einer deutschen Hilfsorganisation wurde vom Assad-Regime die illegale Einreise vorgeworfen. Vermittelt hatte die Freilassung der tschechische Außenminister Jan Hamacek persönlich.

09.08.2018

Syrien hat zwei Mitarbeiter einer deutschen Hilfsorganisation aus der Haft entlassen. Sie landeten an Bord einer tschechischen Regierungsmaschine auf dem internationalen Flughafen in Prag.

09.08.2018

Systematischer Kindergeldmissbrauch muss aus Sicht von SPD-Chefin Andrea Nahles mit allen staatlichen Mitteln als organisierte Kriminalität bekämpft werden.

09.08.2018
Anzeige