Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Spaniens Parlament schmettert Kandidatur des Sozialisten Sánchez ab
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Spaniens Parlament schmettert Kandidatur des Sozialisten Sánchez ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 02.03.2016
Anzeige
Madrid

Der spanische Sozialist Pedro Sánchez ist mit seiner Kandidatur für das Amt des Regierungschefs im ersten Anlauf klar gescheitert. Der 44-Jährige erhielt im Parlament allein die Stimmen seiner Sozialistischen Partei und der liberalen Ciudadanos, mit denen er einen Regierungspakt geschlossen hatte. Die konservative Volkspartei, die Linkspartei Podemos sowie die regionalen und kleineren Parteien votierten fast geschlossen gegen ihn. Nun wird am kommenden Freitag eine zweite Abstimmung stattfinden, bei der Sánchez eine einfache Mehrheit ausreichen würde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit mehr als zwei Jahrzehnten sitzt Volker Beck im Bundestag. Nun hat die Polizei ihn wohl mit Drogen ertappt. Der Innenpolitiker schweigt zu den Vorwürfen - zieht aber schon mal Konsequenzen.

03.03.2016

Die EU will in der Flüchtlingskrise Staaten wie Griechenland in den kommenden drei Jahren mit Mitteln von bis zu 700 Millionen Euro zusätzlich unter die Arme greifen.

02.03.2016

Die von Kritikern der Willkommenskultur von Kanzlerin Angela Merkel verlangte Kurskorrektur in der Flüchtlingspolitik ist nach Ansicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel bereits erfolgt.

02.03.2016
Anzeige