Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Staatsgefährdende Gewalttat: Durchsuchungen in Güstrow
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Staatsgefährdende Gewalttat: Durchsuchungen in Güstrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 26.07.2017
Anzeige
Güstrow

Die Polizei hat in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Objekte durchsucht. Die Ermittlungen richten sich gegen drei Beschuldigte, die der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat verdächtigt werden. Die Durchsuchungen in Güstrow und Umgebung laufen noch. Zur Gefahrenabwehr nahm die Polizei mehrere Personen in Gewahrsam. Um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden, gibt es erst einmal keine weiteren Informationen zu dem Einsatz geben. Medienberichten zufolge richtete sich der Einsatz gegen Islamisten. Die Bundesanwaltschaft äußerte sich dazu nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Islamistenführer Sven Lau ist als Terrorhelfer zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sprach den 36-Jährigen am Mittwoch wegen Unterstützung der islamistischen Terrormiliz Jamwa schuldig.

26.07.2017

Nach dem Bekanntwerden eines Datenlecks in Schweden wächst der Druck auf die von den Sozialdemokraten angeführte Minderheitsregierung. Die Opposition fordert den Rücktritt von Verteidigungsminister Peter Hultqvist und Innenminister Anders Ygeman.

26.07.2017

Die EU-Kommission hat am Mittwoch Maßnahmen gegen die umstrittene polnische Justizreform beschlossen. Vizepräsident Franz Timmermans kündigte ein Vertragsverletzungsverfahren wegen des neuen Gesetzes über die ordentliche Gerichtsbarkeit an.

26.07.2017
Anzeige