Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Steinbrück: Kanzler sind unterbezahlt
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Steinbrück: Kanzler sind unterbezahlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 29.12.2012
Anzeige
Berlin

Das sagte Steinbrück der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Eine Bundeskanzlerin verdiene in Deutschland zu wenig - gemessen an der Leistung, die sie erbringen muss und im Verhältnis zu anderen Tätigkeiten mit weit weniger Verantwortung und viel größerem Gehalt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die französische Regierung muss bei der Reichensteuer nachbessern. Der Verfassungsrat des Landes hat die geplante Abgabe vorerst gestoppt. Das Vorhaben besteuere Einkommen auf einer falschen Grundlage, urteilte das oberste Gericht.

29.12.2012

Rom (dpa) - Der „Professore“ will weitermachen: Italiens scheidender Ministerpräsident Mario Monti strebt an der Spitze eines Bündnisses der Mitte bei der vorgezogenen Parlamentswahl im Februar das Amt des Regierungschefs an.

30.12.2012

Die Linkspartei will den Bundesrechnungshof die Millionen-Zahlung des Finanzministeriums an eine Anwalts-Großkanzlei überprüfen lassen.Das Finanzressort hatte nach einer gerichtlichen Anweisung bekanntgegeben, dass in der Ministerzeit des heutigen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück an die Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer für Gesetzesarbeit insgesamt 1,8 Millionen Euro geflossen waren.

29.12.2012
Anzeige