Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Steinbrück: SPD darf bei Steuern nicht überziehen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Steinbrück: SPD darf bei Steuern nicht überziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 23.11.2012
Berlin

Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat seine Partei davor gewarnt, mit überzogenen Forderungen nach Steuererhöhungen in den Bundestagswahlkampf zu ziehen. Dies wäre das größte Wiedererweckungsprogramm für die FDP, sagte er. Er unterstützte grundsätzlich den SPD-Parteitagsbeschluss nach Wiedereinführung der 1997 abgeschafften Vermögensteuer. Dazu sollten nach seiner Ansicht aber nur private Vermögen, nicht jedoch Betriebsvermögen herangezogen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesregierung gibt ihr im Bundesrat gescheitertes Steuerabkommen mit der Schweiz noch nicht auf.

23.11.2012

Die Verdienstobergrenze für die rund sieben Millionen Minijobber steigt Anfang 2013 von 400 auf 450 Euro.

23.11.2012

Der Bundestag hat den Bundeshaushalt für 2013 beschlossen. Er sieht eine Neuverschuldung von 17,1 Milliarden Euro bei Gesamtausgaben von 302 Milliarden vor.

23.11.2012