Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Steinmeier nennt US-Präsidentschaftskandidaten Trump „Hassprediger“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Steinmeier nennt US-Präsidentschaftskandidaten Trump „Hassprediger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 04.08.2016
Anzeige
Rostock

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump als „Hassprediger“ bezeichnet. Der SPD-Politiker erklärte, er schaue mit großer Sorge auf das „Ungeheuer des Nationalismus“, das sich weltweit ausbreite. Wenn man sich die Populisten, die Rechtspopulisten über die Grenzen hinweg anschaue, ob das die AfD in Deutschland sei. Oder ob das die Hassprediger seien, wie Donald Trump im Augenblick in den USA. Was sie alle eine: Sie spielten mit den Ängsten der Menschen, sie machten mit Angst Politik, so Steinmeier.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen Ende seiner Amtszeit erfreut sich US-Präsident Barack Obama hoher Beliebtheitswerte. 54 Prozent sind mit seinem Wirken einverstanden, wie eine neue Umfrage im Auftrag des Senders CNN ergab.

04.08.2016

Petra Hinz zieht sich zurück - zumindest ein bisschen. Nach ihrer Lebenslauf-Lüge gibt die SPD-Abgeordnete ihre Parteiämter zurück. Im Bundestag bleibt sie zunächst, sehr zum Ärger ihrer Genossen.

05.08.2016

Die wegen ihres gefälschten Lebenslaufs in die Kritik geratene Bundestagsabgeordnete Petra Hinz hat nach SPD-Angaben weiterhin nicht auf ihr Mandat verzichtet.

04.08.2016
Anzeige