Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Steinmeier übersteht kriegerische Begrüßung ohne Schaden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Steinmeier übersteht kriegerische Begrüßung ohne Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 06.11.2017
Anzeige
Wellington

Bei seinem Staatsbesuch in Neuseeland hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine durchaus kriegerische Begrüßung ohne Pannen und Schaden überstanden. Das deutsche Staatsoberhaupt wurde in Wellington mit einer Zeremonie von Maori-Ureinwohnern empfangen, dem sogenannten Powhiri. Dazu gehören neben einem Nasenstubser auch, dass die Maori wilde Grimassen ziehen, sich fest auf die Schenkel klopfen und laut brüllen. Steinmeier bekam auch einen Haka zu sehen, mit dem Besuchern Kraft und Macht der Maori-Krieger demonstriert werden soll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Japans Kaiser Akihito hat US-Präsident Donald Trump zu einer Audienz empfangen. Trump und seine Frau Melania fuhren im der gepanzerten Limousine des US-Präsidenten ...

06.11.2017

Zum Start in die entscheidende Phase der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition wollen die Chef-Unterhändler eine Basis für die weiteren Beratungen schaffen.

06.11.2017

Der Grünen-Politiker Robert Habeck appelliert an alle Jamaika-Sondierer, nicht ständig öffentlich über ein mögliches Scheitern der Verhandlungen zu spekulieren.

06.11.2017
Anzeige