Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 21.09.2017
Vor allem Lohnsteuer, Kapitalertrags- und Zinsabschlagsteuer trugen zum guten Ergebnis bei. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Berlin

Die Steuereinnahmen des Staates sind dank der guten Konjunktur und Beschäftigungslage im August deutlich gestiegen. Das Aufkommen legte insgesamt - ohne Gemeindesteuern - um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu.

Die kräftigsten Impulse seien aus Einnahmen aus Kapitalertrags- und Zinsabschlagsteuern sowie aus der Lohnsteuer gekommen, wie aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervorgeht.

Während bei den reinen Bundessteuern durch die weitere Rückzahlung der Kernbrennstoffsteuer ein Minus zu Buche schlug, verzeichneten die Ländersteuern im August dank der Mehr-Einnahmen aus der Erbschaftsteuer und der Grunderwerbsteuer einen deutlichen Zuwachs.

In den ersten acht Monaten stieg das Steueraufkommen insgesamt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent. Das liegt leicht über der zuletzt geschätzten Einnahmeprognose für das Gesamtjahr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanzlerin galt in den vergangenen Jahren lange als unschlagbar, jeden politischen Gegner brachte sie zur Verzweiflung. Doch inzwischen ist dieser Nimbus dahin. Der anscheinend sicheren Siegerin steht eine komplizierte Regierungsbildung bevor.

21.09.2017

Integration ist ein heißes Eisen. Die EU hat Einstellungen und Erfahrungen der zugewanderten Muslime in Europa untersuchen lassen. In Sachen Offenheit für Fremde ist für beide Seiten viel zu tun.

21.09.2017

Das Atomabkommen mit dem Iran dominiert den zweiten Tag der Generaldebatte der UN-Vollversammlung. Der Pakt gilt als historisch. Doch die USA halten die Vereinbarungen für völlig unzureichend und könnten den Deal aufkündigen. Sigmar Gabriel sieht die Entwicklung mit Sorge.

21.09.2017
Anzeige