Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Stoiber: Merkel muss Flüchtlingsproblem bis Ende März lösen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Stoiber: Merkel muss Flüchtlingsproblem bis Ende März lösen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 18.01.2016
Anzeige
Berlin

In der Auseinandersetzung um die Begrenzung der Flüchtlingszahlen will sich die CSU nach Darstellung ihres früheren Vorsitzenden Edmund Stoiber nur noch bis zu den Landtagswahlen im März ruhig verhalten. Angela Merkel müsse ihre Position jetzt ändern, weil das sonst für Deutschland und Europa verhängnisvolle Folgen habe, sagte Stoiber der „Süddeutschen Zeitung“. Auf die Frage, was andernfalls passiere, antwortete er: „Dann wird sich nach den Wahlen im März eine Auseinandersetzung nicht vermeiden lassen.“ Die Kanzlerin habe nicht mehr viel Zeit für die Bewältigung des Problems.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD will in der Flüchtlingskrise eine Spaltung des Landes verhindern und geht vor den Landtagswahlen auf größere Distanz zur Union.

17.01.2016

In der Flüchtlingskrise sitzt die SPD zwischen vielen Stühlen. Rund um ihre Klausur im Havelland verschärfen die Genossen nun den Ton gegenüber der Kanzlerin. Reicht das, um im März die Wähler zu überzeugen?

18.01.2016

Angesichts der steigenden Bedrohung der inneren Sicherheit fordert der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon, eine Stärkung der Polizei in Deutschland.

17.01.2016
Anzeige