Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Streit um Renten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Streit um Renten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 16.07.2016

Die geplante Angleichung der Renten in Ost und West sorgt in der Koalition für Streit. Während die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), das Vorhaben begrüßte, will Unionsfraktionsvize Arnold Vaatz (CDU) vor einer Kabinettsfassung noch mal mit der zuständigen Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sprechen. Vaatz ist gegen eine Angleichung, weil parallel die Höherwertung ostdeutscher Einkommen wegfallen soll.

Nach dem Vorhaben soll das Rentenniveau in Ostdeutschland bis 2020 in zwei Stufen auf Westniveau angehoben werden. Derzeit liegt der sogenannte Rentenwert im Osten bei 94 Prozent des Westwerts.

Darüber hinaus sollen die ostdeutschen Einkommen künftig bei der Rentenberechnung nicht mehr höher bewertet werden. Gegenwärtig sind 1000 Euro Verdienst im Osten für die Rente mehr wert als im Westen Deutschlands.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weiter Rätselraten über die Motive des Täters – Keine endgültige Klarheit über Anzahl deutscher Todesopfer.

16.07.2016

Bundeswehr muss warten – US-Firma klagt.

16.07.2016

Die Vermutung gibt es in Baden-Württemberg schon lange: Grüne und CDU haben weit mehr vereinbart, als im Koalitionsvertrag steht. Nun werden Details öffentlich. Die Opposition ist empört.

17.07.2016
Anzeige