Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Studie: Europäer überwiegend skeptisch gegenüber „Big Data“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Studie: Europäer überwiegend skeptisch gegenüber „Big Data“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 18.01.2016
Anzeige
Berlin

„Big Data“ zählt zu den Hoffnungsträgern der Wirtschaft, doch die Nutzer in Europa stehen dem Sammeln und Auswerten großer Datenmengen überwiegend skeptisch gegenüber. Einer aktuellen Studie des Vodafone Instituts zufolge sehen 51 Prozent der Befragten in der Analyse der Datenmengen aus digitalen Diensten mehr Nach- als Vorteile. In Deutschland sind die Nutzer demnach besonders kritisch: Hierzulande sehen 62 Prozent mehr Nachteile in der Nutzung solcher Daten. Kritik entzündet sich vor allem an mangelnder Transparenz und geringer Kontrolle über die eigenen Daten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeskanzlerin Angela Merkel will trotz wachsender Ungeduld bei den Koalitionspartnern CSU und SPD an ihrem Kurs in der Flüchtlingspolitik festhalten.

18.01.2016

Wenn es um die Flüchtlingspolitik geht, dann wird der Ton in der großen Koalition zunehmend rauer. Ex-CSU-Chef Stoiber setzt Kanzlerin Merkel eine Frist bis Ende März. Bis dahin müsse eine Lösung in der Flüchtlingskrise her.

18.01.2016

Die SPD hält in der Flüchtlingskrise eine Abriegelung der deutschen Grenzen für Unsinn. „Verstärkte Kontrollen ist was anderes, aber eine komplette Schließung ist absolut illusorisch.

18.01.2016
Anzeige