Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Tiefe Trauer nach Tod von Schimon Peres
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Tiefe Trauer nach Tod von Schimon Peres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 28.09.2016
Anzeige
Tel Aviv

Staatschefs in aller Welt haben mit Trauer auf den Tod von Israels Ex-Präsident Schimon Peres reagiert. Bundespräsident Joachim Gauck, US-Präsident Barack Obama und Papst Franziskus kündigten an, zum Begräbnis des Friedenshoffnungsträgers zu kommen, das übermorgen erwartet wird. In einem Kondolenzschreiben schreibt Gauck. „Trotz der Gräueltaten, die Deutsche an seiner Familie und seinem Volk während des Holocausts verübten, reichte Shimon Peres uns die Hand.“ Der 93-Jährige war in der Nacht in einem Krankenhaus bei Tel Aviv an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Deutschland leben einem Bericht zufolge gegenwärtig mehr als 300.000 Flüchtlinge unter 18 Jahren.

28.09.2016

US-Präsident Barack Obama hat den früheren israelischen Präsidenten Schimon Peres als einen „Kämpfer für Israel“ und den Frieden im Nahen Osten gewürdigt.

28.09.2016

Der Sarg des verstorbenen israelischen Ex-Präsidenten Schimon Peres soll morgen im Parlament aufgebahrt werden. Übermorgen werde mit dem Begräbnis gerechnet, berichtet das israelische Fernsehen.

28.09.2016
Anzeige