Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Tillich räumt Fehler im Umgang mit Häftling Al-Bakr ein
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Tillich räumt Fehler im Umgang mit Häftling Al-Bakr ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 14.10.2016
Anzeige
Berlin

Nach dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in der JVA Leipzig hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich Fehler eingeräumt. Der Suizid hätte verhindert werden müssen, sagte Tillich im Bundesrat. Für unabhängige Aufklärung sei er bereit. Vor Journalisten sagte Tillich, der Umgang mit dem des Terrorismus bezichtigten Häftlings sei nicht in dem Maße erfolgt, wie es notwendig gewesen sei. Forderungen nach personellen Konsequenzen erteilte Tillich mit Blick auf CDU-Minister Gemkow eine Absage.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Reform der Erbschaftsteuer ist beschlossene Sache. Nach dem Bundestag stimmte auch der Bundesrat den neuen Regeln zur Steuerbegünstigung von Firmenerben zu.

14.10.2016

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) ist neue Präsidentin des Bundesrates. Die 55-Jährige tritt die Nachfolge von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich an.

14.10.2016

Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow lehnt trotz der Fehleinschätzungen vor dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in Haft einen Rücktritt weiter ab.

14.10.2016
Anzeige