Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Tote und Vermisste bei Flüchtlingsdrama im Mittelmeer
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Tote und Vermisste bei Flüchtlingsdrama im Mittelmeer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 06.01.2018
Anzeige

Rom (dpa) - Bei der ersten Flüchtlingstragödie des neuen Jahres im Mittelmeer sind vor der libyschen Küste mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, Dutzende weitere wurden vermisst. 84 Migranten konnten nach Angaben der italienischen Küstenwache gerettet werden. Die Migranten waren in einem Schlauchboot unterwegs und wurden am Morgen gesichtet, wie die Küstenwache mitteilte. Die Migrationsroute über das Mittelmeer nach Europa ist die gefährlichste der Welt. 2017 starben nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) mehr als 3000 Menschen in den Fluten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Deutsche sind in den vergangenen Monaten aus türkischer Haft entlassen worden. Die Bundesregierung sieht darin Entspannungssignale, die weitere kleine Fortschritte im angespannten Verhältnis zu Ankara möglich machen.

06.01.2018

Die FDP will den Abbau des Solidaritätszuschlages notfalls mit einer Verfassungsklage erzwingen.

06.01.2018

US-Präsident Donald Trump will vom Kongress 18 Milliarden Dollar (15 Milliarden Euro) für die erste Phase eines Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko.

06.01.2018
Anzeige