Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Toter Politiker gewinnt Vorwahl in New York
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Toter Politiker gewinnt Vorwahl in New York
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 15.09.2016
New York

Wenige Tage nach seinem Tod hat ein Politiker bei einer Vorwahl zum Abgeordnetenhaus im US-Bundesstaat New York die meisten Stimmen gewonnen. Der Republikaner Bill Nojay brachte es bei der Vorwahl in seinem Wahlbezirk auf 60,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Er setzte sich damit gegen seinen lebenden Konkurrenten Richard Milne durch, der auf 38,8 Prozent kam. Örtliche Parteikollegen hatten die Wähler trotz des Todesfalls ermutigt, für Nojay zu stimmen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Bautzen ist es den zweiten Abend in Folge zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Asylbewerbern und Einheimischen gekommen. Flaschen fliegen, sogar ein Krankenwagen wird mit Steinen beworfen.

15.09.2016

Als Direktkandidat will Gregor Gysi 2017 wieder für die Linke in den Bundestag einziehen. Sein erklärtes Ziel: die erste rot-rot-grüne Koalition auf Bundesebene.

15.09.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für eine schnelle Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ausgesprochen.

15.09.2016