Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trauergäste aus aller Welt nehmen Abschied von Schimon Peres
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trauergäste aus aller Welt nehmen Abschied von Schimon Peres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 30.09.2016
Anzeige
Jerusalem

Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen haben Gäste aus aller Welt in Jerusalem Abschied von Schimon Peres genommen. Bei der emotionalen Trauerfeier rief US-Präsident Barack Obama zur Fortsetzung der Friedensbemühungen des israelischen Altpräsidenten auf. Peres habe verstanden, „dass es Israels bester Schutz wäre, wenn die Palästinenser einen eigenen Staat hätten“, sagte Obama auf dem Nationalfriedhof Herzl-Berg, während im Publikum Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas saßen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im vergangenen Jahr sind rund 890 000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen - statt der bislang kalkulierten 1,1 Millionen. Das gab Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin bekannt.

30.09.2016

Im vergangenen Jahr sind rund 890 000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen - statt der bislang kalkulierten 1,1 Millionen. Das gab Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin bekannt.

30.09.2016
Politik im Rest der Welt Israelischer Ex-Präsident in Jerusalem beerdigt - Die Welt nimmt Abschied von Schimon Peres

Am Mittwoch starb Israels ehemaliger Staatspräsident Schimon Peres. Zu seiner Beerdigung auf dem Herzl-Berg in Jerusalem reisten Dutzende Spitzenpolitiker aus aller Welt an. Sie nahmen in einer feierlichen Zeremonie Abschied von dem Nobelpreisträger.

30.09.2016
Anzeige