Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Trittin warnt Union vor Rechtsruck - „Dann wird das nichts“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Trittin warnt Union vor Rechtsruck - „Dann wird das nichts“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 28.09.2017
Berlin

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat CDU und CSU davor gewarnt, als Konsequenz aus dem Wahlerfolg der AfD verstärkt auf rechte Positionen zu setzen. „Die müssen sich entscheiden, was sie eigentlich wollen - wollen sie jetzt nach rechts rücken? Dann wird das nichts mit dieser Konstellation“, sagte Trittin im ZDF mit Blick auf eine mögliche Jamaika-Koalition. Der Streit um eine Obergrenze für Flüchtlinge müsse zunächst zwischen CDU und CSU geklärt werden. Scharf reagierte Trittin auf FDP-Vize Katja Suding, die das Finanzministerium als „sehr zentrales Ministerium“ bezeichnet hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neue Bundestag hat einen Frauenanteil von 30,7 Prozent – knapp sechs Prozent weniger als der vorherige Bundestag. Die Unionsfraktion rutschte von 25 Prozent Frauenanteil auf 19,9 Prozent in dieser Legislaturperiode. Karin Maag, Vorsitzende der Gruppe der Frauen der Unionsfraktion, erklärt im Interview, woran das liegen könnte.

29.09.2017

Vor dem Beginn möglicher Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter die Unionsparteien aufgerufen, interne Differenzen auszuräumen.

28.09.2017

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber erklärt die Forderung seiner Partei, die Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsstaaten zu erklären, zur roten Linie für eine mögliche Jamaika-Koalition. Ohne konsequentere Abschiebungspolitik sein ein Bündnis nicht möglich.

28.09.2017